gregory seán sheehan visual artist
1/1

Auf diesen Seiten präsentiert der Graphic- und Visual Artist, Gregory Seán Sheehan eine kleine Auswahl seiner Arbeiten.

Seit zwei Jahrzehnten arbeitet Gregory Seán Sheehan mit Hochmoor Torf. Eine tiefe Verbundenheit zu diesem Material hat ihn veranlasst, eine genauere Betrachtung dieses vertrauten aber gleichzeitig auch vieldeutigen Materials anzustellen.

Sheehans bevorzugtes Thema ist die Landschaft, jedoch nicht die Landschaft im geografischen, darstellenden, geschichtlichen Sinn. Seine Arbeiten sind eng mit der einzigartigen Topographie der Dublin- und Wicklow-Mountains in Irland verbunden.

»Von den südlichen Außenbezirken Dublins, wo Gregory Seán Sheehan aufwuchs, sind die Berge um Dublin nur ein Steinwurf entfernt. Den größten Teil seiner Jugend verbrachte er dort (in diesen Bergen). Im starken Kontrast zur nahe liegenden Hauptstadt sind diese ausgedehnten Bergketten überwiegend einsame Moorlandschaften. Nur ein paar Minuten von der Straße entfernt betritt man eine ruhige, wilde Welt aus Granit, Moor, Heide, Moos, torfgefärbten Bergseen, plätschernden Flüssen, dichten Bergnebeln, tanzenden Sonnenlichtstrahlen, vom Wind verdrehten Bäumen, Vogelgezwitscher und völliger Abgeschiedenheit«.

»Diese Berg- und Moorlandschaften sind Sheehans »genius loci« geblieben. So war es nicht verwunderlich, dass er er eine Handvoll Torf als Andenken mitnahm. Obwohl diese Andenken ohne jegliche Absicht gesammelt geworden war, hat dieses Ereignis eine lang andauernde künstlerische Auseinandersetzung eingeleitet, in der sich diverse tief gehende Verbundenheits- und Verfremdungsgefühle spiegeln«.

»Bäume, Blätter, Blüten, Borken, Äste, Früchte, Gräser, Samen und alles lebendige auf dieser Erde sind Teil eines Verwandlungsprozesses, der ständig voran-schreitet. Dieser natürlicher Kreislauf von Wachstum, Zerfall und Umwandlung bildet – in der Form von Torf – ein Kalendarium des Lebens, der über abertausende Jahre Schicht um Schicht, entstanden ist. Ein ganz gewöhnlicher Prozess – alles ganz normal«.

Dennoch bleiben Gregory Sheehans Eindrücke und Schlussfolgerungen eine Mischung aus Neugier, Verwunderung, sowie ein gleichbleibend großer Respekt vor der Mehrdeutigkeit, dieses in der Natur vorhandenen Wandlungsprozess.

Gregory Seán Sheehan wurde 1956 in Dublin, Irland geboren und lebt seit 1981 in Deutschland, wo er als Visual-Artist und Graphic-Designer kreativ tätig ist.